1. Stiftung Lehren & Lernen
  2. Zukunftspreis
  3. 2019
  4. Aufgabe

Die Aufgabe 

Schule steht vor großen Herausforderungen. Die Schülerschaft wird heterogener, die bildungspolitischen Anforderungen steigen. Guten Unterricht zu gestalten wird schwieriger. Wie gelingt es, die Talente jedes Einzelnen zu entfalten, digitale Technologien zu nutzen, den Schulalltag zu organisieren und ein respektvolles Miteinander zu fördern?

Schule kann noch besser werden – unter anderem durch Ihren Beitrag. Ob Diversität, Differenzierung oder Digitalisierung: Ihr Herz schlägt für gute Bildung an unseren Schulen? Dann zeigen Sie uns, wie Sie zur Entwicklung von Schule und Unterricht beitragen und gewinnen Sie den Zukunftspreis der Cornelsen Stiftung.


Was kann man tun? Ihr Engagement ist gefragt! 

Je nach Schule und Situation im Klassenzimmer entscheidet sich, in welchem Bereich das Lernen und Lehren wirkungsvoll weiter zu entwickeln ist. Daher grenzen wir das Wirkungsfeld nicht ein. Schildern Sie uns Ihre Herausforderungen und beschreiben Sie Ihr Vorgehen. Wer war beteiligt, was haben Sie erreicht? Ist Ihr Projekt auf andere Schulen übertragbar oder kann es als Inspiration dienen? Geben Sie Ihre Erfahrungen weiter! Vielleicht kann Ihr Vorgehen Anregung für andere Schulen sein.


Wer darf teilnehmen? 

Bewerben können sich Lehrer/-innen aller allgemein- und berufsbildenden Schulen sowie Referendar/-innen. Beiträge können einzeln oder im Team eingereicht werden.


Wie läuft der Wettbewerb ab? 

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann reichen Sie bitte eine Kurzdarstellung Ihres Projekts bis zum 15. Oktober 2019 ein. Das Online-Formular fragt alle wichtigen Daten dafür ab. 

Im Anschluss prüfen wissenschaftliche Gutachter sämtliche Bewerbungen und bestimmen eine Vorauswahl. Sollten bei dieser Sichtung noch Fragen offen bleiben, werden Sie durch die Stiftung benachrichtigt und um zusätzliche Auskünfte gebeten. Die wissenschaftliche Jury tagt im Dezember 2019. Sobald die Entscheidung steht, werden die Gewinner benachrichtigt und zur Preisverleihung eingeladen. Die Preisverleihung ist öffentlich und steht allen Teilnehmern offen.


Was ist zu gewinnen?

Insgesamt ist der Wettbewerb mit 12.000 Euro dotiert. Dabei entfallen 5.000 Euro auf den 1. Preis, 4.000 Euro auf den 2. Preis und 3.000 Euro auf den 3. Preis. Zusätzlich werden alle Gewinner im Februar zur festlichen Preisverleihung eingeladen. Diese findet im Forum Bildung der didacta alternierend an den Standorten Hannover, Köln und Stuttgart statt. Dabei übernimmt die Stiftung pro Gewinner-Team Anreise und Unterbringung für bis zu 3 Personen.

Bewerbungszeitraum für 2019 ist beendet

Vielen Dank für die vielen ideenreichen Beiträge. Eine wissenschaftliche Jury prüft sämtliche Einreichungen. Im Dezember stehen die Gewinnerinnen und Gewinner fest.
Zur Jury